Symbol sym_berger_kirche.gif Symbol sym_k_ob.gif Symbol sym_kreuz_kapelle.gif
logo_gg.gif bu_s_end.gif

Weilburger Tiergarten


Attraktionen
Der Tierpark beherbergt im Wesentlichen europäische Wildtiere. Besonders herauszustellen sind die Wisente, Steinböcke und seit kurzem gibt es auch Elche. Nicht minder interessant ist das Gehege mit den Luchsen - die großen Katzen sind mitunter nur schwer zu entdecken.
foto luchs_40.jpg   Ein Luchs im Tierpark
© Foto 2004
Als besonders putzig erweisen sich die Otter, die scheinbar unermüdlich durch das Gehege sausen und in die Becken springen. Beim letzten Besuch waren sie aber leider nicht zu sehen. Dafür ist jetzt aber das Wolfsgehege eindrucksvoll besetzt. Mit etwas Glück bekommt man sogar das typische Wolfsgeheule zu hören.
foto wolf_40.jpg   Einer der Wölfe im Tierpark
© Foto 2004
Für kleinere Kinder gibt es gleich hinter der Gaststätte einen großen Spielplatz mit zahlreichen Spielgeräten.
Adresse
Hessisches Forstamt Weilburg
Frankfurter Str. 31
35781 Weilburg
Tel.: 06471 / 5167-0 (für Anmeldung von Führungen)
Öffnungszeiten
Ganzjährig geöffnet
im Sommer täglich: 9:00 - 19:00 Uhr
im Winter täglich: 9:00 Uhr - Einbruch der Dunkelheit
Die Gaststätte hat montags Ruhetag.
Angabe unverbindlich | Stand Okt. 2002 | siehe Link
Preise
3,00 Euro Erwachsene
1,50 Euro Kinder (4 - 14)
Angabe unverbindlich | Stand Mai. 2004
Essen
Nur etwa 100 m hinter dem Eingang trifft man auf einen alten, sehr schön erhaltenen Fachwerkbau - das Restaurant Hessenhaus - eine Gaststätte mit großer Terrasse.
foto gasthaus_40.jpg   Das Restaurant Hessenhaus im Tierpark
© Foto T. Stricker
Besichtigungsdauer
Für einen kompletten Rundgang sollte man schon etwa 4 Stunden einplanen. Mit einem Mittagessen oder einem Kaffee im Restaurant eher etwas mehr.
Aufgrund der Größe des Parks ist auch an Schön-Wetter-Sonntagen nicht mit Gedränge zu rechnen - lediglich in der Gaststätte und am Spielplatz könnte es zur Mittagszeit voll werden.
Wetter/Kleidung
Der Tiergarten ist ganzjährig geöffnet - jahreszeitlich passende Kleidung ist daher zu empfehlen. Obwohl die Wege einen guten Zustand aufweisen ist festes Schuhwerk anzuraten, um auch mal ein paar Schritte über den Waldboden zu gehen und sei es nur auf dem Lehrpfad der Baumpilze.
Anfahrt
Man fährt über die B 8 bis Niederbrechen, biegt dort in Richtung Villmar ab, in Villmar an der abknickenden Vorfahrt nach rechts in Richtung Weilburg/Aumenau, bei Aumenau bleiben wir auf dieser Lahnseite und fahren weiter in Richtung Weilburg, auf der nun folgenden Höhe geht es rechts ab nach Elkerhausen, durch Elkerhausen in Richtung Weinbach, durch Weinbach weiter in Richtung Freienfels, hier geht es zunächst links und kurz danach rechts ab nach Kubach, hinter Kubach weiter in Richtung Hirschhausen, auf der Höhe überqueren wir die B 456, nach etwa 1 km liegt auf der linken Straßenseite der Parkplatz des Weilburger Tiergartens.
Für die 26 km von Oberbrechen bis zum Weilburger Tiergarten benötigt man etwa 40 Minuten.
Link
Weitere Informationen findet man auf der Homepage der Stadt Weilburg unter "Touristik u. Freizeit" - "Tiergarten".


bu_start.gif bu_impre.gif bu_stich.gif bu_abisz.gif bu_ausfl.gif bu_s_anf.gif